Single Blog Title

This is a single blog caption
04
Sep

Zero Waste Challenges- der spielerische Beginn in ein nachhaltiges Leben

zero waste challenge

Quelle: pixabay.com

Jeder, der auf Social Media Seiten unterwegs ist, kennt es- Challenges. Egal ob beim Sport, für einen guten Zweck oder bei der Ernährung. Es gibt für jeden Anlass verschiedene Challenges, um für einen bestimmten Zeitraum etwas Gutes für sich oder für andere zu tun. Auch im Bezug auf Zero Waste und Nachhaltigkeit gibt es einige Challenges, um sich spielerisch an eine neue Lebensweise heranzutasten. Ist man nicht an einer dauerhaften Umstellung seines Lebensstils interessiert, kann man andernfalls einfach für ein paar Tag oder Wochen der Umwelt etwas Gutes tun.

Im diesem Blogeintrag möchte ich euch zwei Zero Waste Challenges mit einigen Aufgaben zeigen und euch diese näher bringen. Besonders im Hinblick darauf, dass diese Woche die International Zero Waste Week (03-07.09) startet, ihr euch vielleicht dafür interessiert und Lust bekommt daran teilzunehmen. Es muss noch gesagt werden, dass man sich nicht an einen vorgeschriebenen Zeitraum halten muss. Man kann eine Challenge jederzeit für sich selber starten und sich auf Social Media von anderen vergangenen Teilnehmern inspirieren und motivieren lassen.

 

Alle Vorräte einmal aufbrauchen
Müsli - ein beispielhaftes Frühstück währende der Zero Waste Challenge

Quelle: pixaybay.com

Eine Zero Waste Challenge die ich euch jetzt vorstellen möchte, nennt sich Eat-Up Challenge. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist das Ziel dieser Challenge, alle möglichen Lebensmittel die man zuhause hat aufzubrauchen bzw. zu minimieren, um Platz für neue Sachen zu schaffen. Nach Erfahrungen auf Social Media Seiten, werden für diese Challenge 14 Tage angesetzt. Je nachdem wie groß die Vorräte sind, kann das ganze verlängert oder auch verkürzt werden.

Heutzutage geht man mehrmals in der Woche in den Supermarkt und schlendert durch die Gänge. Man entdeckt hier und da neue Produkte die einen interessieren und die man ausprobieren möchte oder es fällt einem auf, dass man ein bestimmtes Produkt möglicherweise nicht mehr zuhause hat. Je größer dann noch der Supermarkt, desto größer ist ebenfalls die Menge die hinterher im Einkaufswagen landet. Es gibt eine unendliche Vielzahl an Produkten und man kauft letztendlich viel mehr als man eigentlich benötigt. Diese landen dann hinterher in der hintersten Ecke unserer Schränke und sammeln sich.

zero waste challenges - einmachgläser

Quelle: pixabay.com

Deshalb ist diese Zero Waste Challenge der perfekte Anfang, um einmal seine ganzen Lebensmittel aufzubrauchen und erstmal für eine gewisse Zeit nichts Neues zu kaufen. Man entwickelt in der Zeit möglicherweise ein neues Bewusstsein dafür, was man braucht und mag und was eben nicht. Zusätzlich spart man in der Zeit ein bisschen Geld und kann hinterher nur noch die wichtigsten Lebensmittel kaufen die man auf jeden Fall benötigt. Wir schmeißen einfach viel zu viel Essen weg, was auf anderen Orten der Welt dringend benötigt wird. Zero waste ist daher eine super Einstellung, zusätzlich kann man der Umwelt etwas Gutes tun, indem man kein Plastik kauft oder Lebensmittel, die von weiter weg importiert wurden.

Wer also mit einer ersten Zero Waste Challenge in eine nachhaltige Lebensweise starten möchte, ist damit sehr gut aufgehoben. Man wird sich über sein Konsumverhalten bewusst und entwickelt möglicherweise eine andere Denkweise über Ernährung und Nachhaltigkeit.

 

Der tiefere Einblick in eine nachhaltige Lebensweise

Um noch einen Schritt weiter zu gehen und tiefer in die Thematik der Nachhaltigkeit einzutauchen, gibt es auch Zero Waste Challenges, die einen kompletten Monat übergehen oder sogar ein ganzes Jahr. Sie bieten eine breite Palette an täglichen bzw. monatlichen Aufgaben und ändern die komplette Lebensweise. Wer sich also unbedingt an eine nachhaltige Lebensweise gewöhnen will, kann mit einer solchen Challenge den ersten Stein auf seinem Weg setzen.

ECOtanka sportsTANKA 800ml und lunchBOX 2l

ECOtanka sportsTANKA 800 ml und lunchBOX 2 l

Um einen kleinen Einblick in die Aufgaben zu gewähren, teile ich jetzt einige davon mit eh und vielleicuckoht bemmt ihr Lust auf diese Challenge.

Eine Aufgabe kann beispielsweise sein, seine alten Sachen die beschädigt sind zu reparieren. Auch hier gilt die Devise: Nicht immer alles wegschmeißen! In manche Gegenstände braucht man nur ein bisschen Zeit zu investieren und sofort sehen sie wieder aus wie neu. Gerade der Charme alter Gegenstände kann eine tolle Atmosphäre zuhause schaffen.

 

Eine weitere Aufgabe kann sein, wiederverwendbare Trinkflaschen und Boxen zu verwenden, um so seinen Plastikkonsum zu reduzieren. Eine tolle Alternative zu Plastik sind die Trinkflaschen und Lunchboxen von ECOtanka. Sie sind aus robustem, leichtem und langlebigem Edelstahl. Sie geben keine Gerüche und Geschmäcker an die Lebensmittel ab und halten das Essen und die Getränke den ganzen Tag lang frisch. Zusätzlich sind sie frei von Schadstoffen und helfen so, deine Gesundheit zu schützen.

 

Wer also auf den Geschmack gekommen ist an einer Zero Waste Challenge teilzunehmen und der Umwelt etwas Gutes zu tun, ist bei solchen Challenges gut aufgehoben. Es gibt eine große Vielfalt an Aufgaben, welche man sich auch selber zusammenstellen kann. Also nur Mut und viel Erfolg bei deiner nächsten Zero Waste Challenge! 🙂

 

 

QUELLEN:

https://thegreenwalnuts.com/de/zero-waste-challenge-30-tage/

https://www.goingzerowaste.com/30-day-zero-waste-challenge/

Leave a Reply

*

You are donating to : Greennature Foundation

How much would you like to donate?
$10 $20 $30
Would you like to make regular donations? I would like to make donation(s)
How many times would you like this to recur? (including this payment) *
Name *
Last Name *
Email *
Phone
Address
Additional Note
paypalstripe
Loading...